forex.pm forex forum binary options trade - Mining - Beim Bitcoin mining ,,schürfen" Computer um die Wette und errechnen neue BTC. - Page 8
  • Welcome to forex.pm forex forum binary options trade. Please login or sign up.
 

Beim Bitcoin mining ,,schürfen" Computer um die Wette und errechnen neue BTC.

Started by Bitcoin, Feb 14, 2021, 08:33 am

Previous topic - Next topic

0 Members and 1 Guest are viewing this topic.

Bitcoin

Mining Anbieter Vergleich 2020 - Die besten Plattformen im Test!
Auf dem Markt für Kryptowährung herrscht viel Bewegung. Damit sind nicht nur die Kursbewegungen von Bitcoin und anderen Kryptowährungen gemeint. Auch unter den Mining-Anbietern herrscht ein gewisser Wettbewerb. Viele Kryptowährung werden durch Mining erzeugt. Wer Teil des Bitcoin-Netzwerks ist, kann die Coins auch selber schürfen. Dazu wird Mining-Hardware benötigt und auch entsprechende Software. Nicht nur die Hardware verursacht Kosten. Aspekte wie Kosten für die Kühlung und Stromverbrauch sind zudem wichtig. Mit dem richtigen Cloud-Mining-Anbieter kann Rechenleistung zu fairen Preisen gekauft werden, um am Mining von Bitcoin & Co. teilhaben zu können. Die Mining-Anbieter verfügen über große Rechenzentren, in denen die Mining-Hardware steht. Wer über das Cloud-Mining Geld verdienen möchte, benötigt somit keine eigene Mining-Hardware. Was jedoch benötigt wird, ist ein Anbieter mit günstigen Gebühren und überzeugenden Leistungen. Über den Mining Anbieter Vergleich können nicht nur wichtige Informationen über den Testsieger in Erfahrung gebracht werden. Die führenden Anbieter werden einem Test unterzogen. Die Ergebnisse fassen wir für Sie in einem zugehörigen Erfahrungsbericht zusammen.
1. Vor- und Nachteile von Cloud-Mining 2. Wissenswertes zum Cloud-Mining 3. Wichtige Fakten im Überblick 4. Mining-Pool: Wenn Nutzer sich zusammen tun 5. Bitcoins und andere Kryptowährungen selber schürfen 6. Wichtige Fakten zum selber minen 7. Konditionen im Mining Anbieter Vergleich 8. Hashpower mieten bzw. kaufen und mit dem Mining starten 9. Seriosität von Cloud-Mining-Anbietern 10. Seriösen Anbieter finden: Darauf sollten Sie achten! 11. Zahlungsmethode: Bitcoin, Überweisung und Kreditkarte 12. Mining-Verträge durch Rabatte vergünstigt kaufen 13. Mining Anbieter Testberichte 14. Serviceangebot: Im Testbericht nicht zu vernachlässigen 15. So funktioniert der Mining Anbieter Vergleich 16. Einführung: Wie läuft Cloud-Mining ab? 17. Mining-Erträge über die App beobachten 18. Fazit: Überblick dank Mining Anbieter Vergleich.
Vor- und Nachteile von Cloud-Mining.
Pro.
Keine Anschaffung von Hardware Nach Vertragsabschluss sofortiger Beginn Kein Lärm durch eigenen Rechner Kein teurer Energieverbrauch Bei einigen Anbietern Reinvestieren möglich Keine Kosten für Kühlung.
Contra.
Mining-Verträge weisen zumeist eine begrenzte Laufzeit auf Kurs der digitalen Währung ist wichtig für Return on Investment Teilweise werden Wartungsgebühren aufgerufen.
Wissenswertes zum Cloud-Mining.
Am Bitcoin-Mining kann im Prinzip jeder teilnehmen. Nun gilt es zu überlegen, wie das Mining erfolgen soll. Dazu kann man sich eigenes Equipment anschaffen, um die Coins zu schürfen. Eine weitere Möglichkeit Bitcoins minen zu können, stellt das Cloud-Mining dar. Hier benötigt man kein eigenes Equipment. Die Rechenleistung, um Bitcoins und Co. zu schürfen, kann bei einem Anbieter gekauft werden. Die Cloud-Mining-Anbieter verfügen über große Rechenzentren, die sich zumeist im Ausland befinden. Über den Standort der Rechenzentren finden sich kaum Informationen, was der Sicherheit zugutekommt. Jedoch stellen viele Anbieter Bilder vom inneren des Rechenzentrums zur Verfügung. Mit einem Mining Anbieter Vergleich können sich Interessierte einen schnellen Überblick über die wichtigsten Konditionen verschaffen. Bevor es zum Vertragsabschluss kommt, sollte die Gebührenstruktur unter die Lupe genommen werden. Dabei fällt insgesamt auf, dass es für einige Verträge Wartungsgebühren gibt. Bei anderen hingegen fallen keine Gebühren für die Wartung an. Dabei kommt es auch auf die Kryptowährung an, die gemint werden soll. Darüber hinaus ist zu beachten, ob Gebühren für Auszahlungen anfallen und wie das Auszahlungslimit ausfällt. Häufig wird auch eine Mindestmenge aufgezeigt, die für eine Auszahlung erreicht werden muss.
Wichtige Fakten im Überblick.
Es muss kein eigenes Equipment gekauft werden Hashpower wird gekauft Viele Mining-Verträge mit begrenzter Laufzeit Cloud-Mining-Anbieter kümmert sich um die Wartung Bei den meisten Anbietern tägliche Auszahlung.
Genesis Mining konnte in unserem Anbieter Vergleich überzeugen.
Mining-Pool: Wenn Nutzer sich zusammen tun.
Neben dem Geld verdienen mit einzelnen Mining-Verträgen gibt es auch die Möglichkeit über einen Mining-Pool digitale Währung zu schürfen. Um möglichst schnell neue Blöcke zu finden, tun sich einige Miner in einem Mining-Pool zusammen. Jeder leistet einen Beitrag an der Rechenleistung. Der Ertrag wird entsprechend unter den Teilnehmern aufgeteilt. Wer sich einem Mining-Pool anschließen möchte, sollte überlegen, ob ein kleiner, mittlerer oder großer Mining-Pool die richtige Wahl ist. Auch ein Mining-Pool ist eine Alternative zum selber Schürfen. So mancher Anbieter arbeitet mit Mining-Pools. Es kann sogar die Möglichkeit bestehen zwischen Pools hin und her zu springen, wobei es hierbei auf die Leistungen des Anbieters ankommt.

Bitcoin

Bitcoins und andere Kryptowährungen selber schürfen.
Teilnehmer des Bitcoin-Netzwerks können die Coins auch über den eigenen PC schürfen. Ob es sich rentabler erweist eine bestimmte Kryptowährung selbst zu minen, sollte zunächst abgewogen werden. Dabei sollten Kriterien wie Energieverbrauch und Kosten für die Kühlung miteinkalkuliert werden. Auch für die Anschaffung des benötigten Equipments fallen Kosten an. Heutzutage nutzen viele die sogenannten ASIC-Miner, um Coins rentabel zu schürfen. Der Faktor Zeit spielt im Zuge der Wartung eine relevante Rolle. Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass es durchaus sein kann, dass sich Mining über den eigenen PC auch als wenig lohnenswert zeigt. Die erwarteten Kosten sollten den zu erwartenden Gewinnen gegenübergestellt werden.
Wichtige Fakten zum selber minen.
Anschaffung der richtigen Hardware Stromkosten Zeitlicher Aufwand für die Wartung Weiter zu Genesis Mining.
Konditionen im Mining Anbieter Vergleich.
Auch in der Mining-Branche kann es sich klar lohnen die Konditionen und Leistungen der einzelnen Anbieter miteinander zu vergleichen. Es geht auch hier schließlich um einen möglichst hohen Ertrag. Bevor Nutzer einen Gewinn erzielen können, müssen die Kosten wieder reingeholt werden. Wenn Wartungsgebühren für einen Vertrag anfallen, dann werden diese in der Regel gleich von der Auszahlung abgerechnet. Es zeigt sich von Vorteil, dass viele Mining-Anbieter eine tägliche Auszahlung ausführen. Damit sich Kunden immer über den Ertrag auf dem Laufenden halten können, stellen kundenorientierte Anbieter diesbezügliche Informationen über den persönlichen Account bereit. Aufgrund der hohen Nachfrage kann es vorkommen, dass Bitcoin-Mining-Verträge bei einigen Anbietern derzeit ausverkauft sind oder aber eine begrenzte Vorbestellung aufzeigt wird. Neben dem Bitcoin zeigen sich auch andere digitale Währungen wie Ethereum, Litecoin und Dash in Sachen Mining beliebt und bei so manchem Anbieter im Angebot. Neben den Gebühren kann sich auch die Laufzeit der Verträge voneinander unterscheiden. Beim Mining Anbieter Vergleich fällt auf, dass eine Laufzeit von 12 Monaten oder 24 Monaten durchaus gängig ist.
Hashpower mieten bzw. kaufen und mit dem Mining starten.
Wer sich für einen Mining-Anbieter entschieden hat, muss sich auch noch für die Hashpower entscheiden, mit der geschürft werden soll. Es zeigt sich, dass es hier Möglichkeiten für Einsteiger als auch für große Miner gibt. Auch mit niedrigen Beträgen kann bereits Hashpower gekauft werden. Wie teuer die Rechenleistung ist, hängt vom jeweiligen Anbieter ab. Ebenso die Mindestmenge oder die maximale Hashpower. Darüber hinaus gibt es bei einigen Anbietern die Option, die Erträge auch wieder zu reinvestieren. Dieser Vorgang geht in der Regel automatisch vor sich, wenn der Kunde diese Option in den Einstellungen ausgewählt hat. Nicht nur der Kauf von Bitcoins und anderen digitalen Währungen über Krypto Börsen ist gefragt, auch das Mining von Kryptowährungen steht mit im Fokus. Durch den Rechenprozess (Mining) entstehen die Coins von Bitcoin, Litecoin und Co. Wer mit dem Gedanken spielt in das Krypto-Mining einsteigen zu wollen, sollte sich zunächst überlegen, welcher Weg zu den eigenen Anforderungen passt. Für Privatpersonen kann es sich mitunter nur wenig profitabel zeigen, Bitcoins über den eigenen PC zu minen. Darüber hinaus bieten noch Mining-Pools und Cloud-Mining-Anbieter eine Alternative mit attraktiven Vorteilen.
Auch Hashflare schnitt in unserem Test gut ab.
Seriosität von Cloud-Mining-Anbietern.
Bevor die Wahl auf einen Cloud-Mining-Anbieter fällt, sollte auch ein Blick auf die Seriosität geworfen werden. Bei Anbietern, die große Gewinne versprechen und Hashpower zu sehr günstigen Preisen anbieten, sollten Interessierte genau hinschauen. Der Seriosität eines Anbieters ist auch beim Mining Anbieter Vergleich ein wichtiger Aspekt. Es sollte darauf geachtet werden, dass Auszahlungen regelmäßig erfolgen. Bei vielen Cloud-Mining-Anbietern finden sich Mindestmengen, die zunächst erreicht werden müssen. Damit eine Auszahlung durchgeführt werden kann, benötigen Nutzer noch eine entsprechende Wallet-Adresse. Es kann sich als sinnvoll erweisen, ein externes Wallet einzurichten. Die Auszahlung erfolgt an die Wallet-Adresse, sodass die geschürften Coins dort sicher verwahrt werden können. Nutzer sollten sich die Erträge immer ausschütten lassen. Falls der Cloud-Mining-Anbieter Insolvenz anmelden muss, liegen die bis dahin erhaltenen Coins sicher in der externen digitalen Geldbörse. Im Internet finden sich zahlreiche Informationen über die verschiedenen Cloud-Mining-Anbieter, sodass auch nach vorliegenden Beschwerden Ausschau gehalten werden kann.

Bitcoin

Seriösen Anbieter finden: Darauf sollten Sie achten!
Stimmiges Verhältnis von Preis und Leistung Beschwerden über den Cloud-Mining-Anbieter im Internet Es werden Bilder von den Servern bereitgestellt Tägliche beziehungsweise regelmäßige Auszahlungen Weiter zu Genesis Mining.
Zahlungsmethode: Bitcoin, Überweisung und Kreditkarte.
Die Rechenleistung zum Schürfen von digitaler Währung kann über einen Cloud-Mining-Anbieter gekauft beziehungsweise für eine gewisse Zeit gemietet werden. Bei den meisten Anbietern startet das Mining, nachdem der Geldeingang des Kunden zu verzeichnen ist. Doch bevor die ersten Coins geschürft werden, müssen sich Nutzer noch beim Anbieter registrieren. Dazu sind meist nur wenige Angaben erforderlich. Hinsichtlich der Sicherheit ist festzustellen, dass mitunter eine 2-Faktor-Authentifizierung durchgeführt werden muss. Diese dient dem Nachweis der Identität des jeweiligen Nutzers. Nachdem der Account eröffnet und die Hashpower ausgewählt wurde, geht es an den Bezahlvorgang. Die Auswahl der akzeptierten Zahlungsmethoden kann sich von Anbieter zu Anbieter unterscheiden. Die Überweisung stellt auch bei vielen Cloud-Mining-Anbietern häufig eine Option dar. Wer sich für das Zahlen des Kaufpreises per Überweisung entscheidet, sollte dabei die Bearbeitungsdauer bedenken. Neben der Überweisung stellen auch Zahlungen per Kreditkarte häufig eine akzeptierte Zahlungsmethode dar. Dabei können VISA oder MasterCard eine Möglichkeit sein. Beim Blick in die Konditionen vieler Anbieter fällt auf, dass die erste Auszahlung bei Zahlungen mit Kreditkarte etwas länger dauert. Darüber hinaus kann der Kaufpreis auch mit Bitcoins bezahlt werden. Auch Online-Bezahlmethoden wie beispielsweise PayPal werden von einigen Cloud-Mining-Anbietern in der Auswahl aufgeführt.
Mining-Verträge durch Rabatte vergünstigt kaufen.
Nachdem der Vertrag bestätigt wurde, muss der Kaufpreis gezahlt werden. Doch zuvor kann es sich lohnen nach einem Promo-Code zu schauen, den der Anbieter aufzeigt. Durch einen Promo-Code können Nutzer einen Rabatt auf den Kaufpreis erhalten. In welcher Höhe der prozentuale Rabatt ausfällt, hängt vom jeweiligen Cloud-Mining-Anbieter ab. Darüber hinaus ist auf die Gültigkeit des Codes zu achten. Durch die Vergünstigung können Kosten reduziert werden, was dem späteren Gewinn zugutekommt. Die Kosten für den Vertrag müssen durch das Mining erst wieder reingeholt werden, bevor der Nutzer einen reinen Gewinn verzeichnen kann. Daher ist ein Rabatt eine kundenorientierte Aktion, die so gut wie jeder Kunde gerne entgegen nimmt. Sicherlich sind Promo-Codes und andere Aktionen als Werbemaßnahmen anzusehen, die neue Kunden anlocken sollen.
Unser Testsieger Genesis Mining hat bereits schon öfter Erwähnung in den Medien gefunden.
Mining Anbieter Testberichte.
Durch einen Mining Anbieter Vergleich ist der Testsieger schnell zu finden. Wer den Testsieg für sich in Anspruch nehmen möchte, muss in allen relevanten Bereichen überzeugen. Für viele zeigen sich auch die Leistungen und Konditionen anderer Anbieter von Interesse, da diese womöglich besser zu den eigenen Bedürfnissen passen. Daher kann ein Blick auf die nächstplatzierten Cloud-Mining-Anbieter in der Tabelle nicht schaden. Wer sich ausführlich über einen Anbieter informieren möchte, kann dies über die zugehörigen Testberichte umsetzen. In den redaktionell erstellten Testberichten werden die Ergebnisse dargestellt, die sich durch den Mining Anbieter Test ergeben haben. Nicht nur die Gebühren werden dabei umfassend thematisiert, auch Aspekte wie Sicherheit, Auszahlungen und Zahlungsmethoden dürfen nicht fehlen. Welche Kryptowährungen beim jeweiligen Anbieter mit welchen Verträgen geschürft werden können, ist zudem von Interesse. Häufig kann auch schon ein Vertrag mit niedriger Rechenleistung abgeschlossen werden, sodass auch Einsteiger, die erst Verhalten beginnen, möchten aus verschiedenen Möglichkeiten wählen können.
Serviceangebot: Im Testbericht nicht zu vernachlässigen.
In den Testberichten wird auch das Serviceangebot des Anbieters unter die Lupe genommen. Eine gute Erreichbarkeit zeigt sich kundenorientiert. Dabei kommen nicht nur die Servicezeiten, sondern auch die verfügbaren Kontaktmöglichkeiten zum Tragen. Die meisten Mining-Anbieter haben ihren Sitz nicht in Deutschland. Ein deutschsprachiger Kundenservice ist dabei nicht die Regel. Zu den gängigen Kontaktwegen zählen:
Kontaktformular E-Mail-Kontakt Telefon.
Weniger oft ist ein Live-Chat unter den Kontaktmöglichkeiten zu finden und auch ein Rückruf-Service kann zumeist nicht genutzt werden. Hingegen sind die verschiedenen Anbieter bei Facebook oder Twitter vertreten, sodass auch über diese Kanäle Neuigkeiten in Erfahrung gebracht werden können. Der Internetauftritt vieler Cloud-Mining-Anbieter ist mit einer Sprachenauswahl versehen, die häufig auch Deutsch enthält. So können die Konditionen auf Deutsch nachgelesen werden. Ein Anbieter, der einen umfangreichen FAQ-Bereich bereitstellt, sammelt Pluspunkte. Weiter zu Genesis Mining.
So funktioniert der Mining Anbieter Vergleich.
Bei Brokervergleich.net finden sich Vergleiche zu unterschiedlichen Kategorien, die bei der Entscheidungsfindung für den richtigen Anbieter helfen sollen. Bevor Geld über einen Cloud-Mining-Anbieter investiert wird, um Kryptowährung zu schürfen, sollten die Konditionen bekannt sein. Fallen für Auszahlungen Gebühren an? Oder kann man durch einen Promo-Code einen Rabatt in Anspruch nehmen? Diese und weitere Fragen sollten beantwortet sein, bevor die Vertragsbestätigung umgesetzt wird. Wer mit dem Mining von Bitcoins Geld verdienen möchte, sollte keine voreiligen Entscheidungen treffen. Die Wahl des richtigen Cloud-Mining-Anbieters sollte gut bedacht werden. Die Mining-Verträge sind häufig mit einer festen Laufzeit versehen, sodass ein vorzeitiger Ausstieg nicht möglich ist. Zu den Verträgen mit relativ kurzer Laufzeit zählen solche, die auf 12 Monate begrenzt sind. Weiter finden sich auch Mining-Verträge, die eine Laufzeit von 2 Jahren aufweisen. Zudem gibt es auch einige Verträge, die nicht mit einer begrenzten Laufzeit versehen sind.

Bitcoin

Einführung: Wie läuft Cloud-Mining ab?
Das Interesse am Mining von Kryptowährungen ist groß. Auch über diesen Weg kann mit digitaler Währung ein Gewinn erwartet werden. Jedoch kann nicht sicher vorhergesagt werden, wie hoch der Gewinn ausfällt. Der Kurs des Bitcoin spielt dabei eine entscheidende Rolle. Auszahlungen werden oft in Bitcoins durchgeführt. Wer die Bitcoins wieder verkaufen möchte, muss auf einen guten Kurs hoffen. Wer sich noch nicht mit dem Thema Mining auseinandergesetzt hat, findet dazu im Internet zahlreiche Informationen. Wer seine Online-Geldanlage über einen Broker tätigt, wird wissen, dass Broker oft auch ein kostenloses Demokonto anbieten und zudem einen nützlichen Bildungsbereich. Bei den Cloud-Mining-Anbietern fällt die Einführung zumeist recht schmal aus. Für Kunden ist es sicherlich sinnvoll, wenn eine Einführung in das Dashboard erfolgt. Über das Dashboard können in der Regel die Auszahlungen und auch die abgerechneten Wartungsgebühren eingesehen werden. Weiter kann die Wallet-Adresse über die Einstellungen aufgeführt werden.
Um ein Konto bei Genesis Mining zu erstellen sind nur wenige Minuten nötig.
Mining-Erträge über die App beobachten.
Zu den Leistungen von Cloud-Mining-Anbietern kann auch eine App zählen. Die App ist zumeist für mobile Endgeräte mit iOS- oder Android-Betriebssystem erhältlich. Mithilfe der App können Nutzer die Erträge überblicken, die durch das Mining erreicht worden sind. Die Darstellung der Informationen in Echtzeit ist dabei zu begrüßen. Über Smartphone oder Tablet können die Entwicklungen somit auch von unterwegs aus eingesehen werden. Auch die Hashrate zählt zu den Informationen, die über die App zur Verfügung stehen. Ebenfalls kann der Kauf eines Mining-Vertrags über die App des Anbieters umgesetzt werden. Eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche ist dabei ein wichtiger Aspekt. Die akzeptierten Zahlungsmethoden sollten auch über die App gut zu überblicken sein. Auch Einstellungen bezüglich der Mining-Pools können über einige Apps vorgenommen werden. Insgesamt bietet eine entsprechende App viel Flexibilität für den Nutzer.
Fazit: Überblick dank Mining Anbieter Vergleich.
Der Mining Anbieter Vergleich ist eine einfache Lösung, um sich einen Überblick über die führenden Anbieter zu verschaffen. Ganz oben in der Tabelle ist der Testsieger zu finden, der durch herausragende Leistungen punkten konnte. Aber auch die nächstplatzierten Anbieter können einen Blick lohnen. Um den richtigen Mining Anbieter zu finden, können darüber hinaus die zugehörigen Testberichte weiterhelfen. Dabei werden die wichtigsten Kriterien aufgeführt, sodass sich interessierte Leser und Leserinnen einen aussagekräftigen Eindruck über den Anbieter machen können. Ein Mining Anbieter Vergleich sollte genutzt werden, um sich über die angebotenen Dienstleistungen zu informieren. Wer sich selbst auf die Suche nach dem passenden Anbieter macht, muss dazu viele Seite durchforsten, um Leistungen gegenüberstellen zu können. Dies kostet Zeit, die man sich durch einen fertigen und gut recherchierten Vergleich sparen kann.
Genesis Mining Erfahrungen 2020.
Genesis Mining Schnellübersicht.
Art des Minings Cloud-Mining Nutzerzahlen Über 300.000 Nutzer Angebotene Kryptowährungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dash, Monero, Zcash Genesis Mining Zeitraum 2 oder 5 Jahre Größte Vorteile Pauschalbetrag, geringere Stromkosten, garantierte Uptime.
Hintergrund.
Genesis Mining beruht auf der Unternehmensgründung im Jahr 2013. Am Kryptohandel interessierte Menschen taten sich zusammen und bildeten erste Mining-Farmen, welche besonders in der Hochzeit der Digitalgelder Ende 2017 an Popularität und somit neuen Nutzern gewannen. Spezialisten aus diversen Fachgebieten sind nach eigener Angabe mittlerweile mit der Betreuung des Cloud-Mining-Dienstes beauftragt und arbeiten gemeinsam an der Zukunft der Kryptowährungen. Die Gründer stammen beide aus Deutschland und heißen Marco Streng und Dr. Marco Krohn.
Wie funktioniert Genesis Mining?
Auf der Website des Anbieters können Sie als Kunde unterschiedliche Pakete, die über zwei Zeiträume Genesis Mining anbieten, kaufen. Für entweder zwei oder fünf Jahre (beide Optionen nur bei Bitcoin) können Sie diverse Coins wie Bitcoin, Ethereum, Litecoin, Dash, Monero oder Zcash effizienter als zuhause minen. Das einzige Problem dabei ist, dass diese Pakete nicht zu jedem Zeitpunkt verfügbar sind. So kann es vorkommen, dass eine gewisse Wartezeit besteht, ehe wieder Plätze frei werden. Sie benötigen zum Genesis Mining selbst keinerlei Eigenkapazitäten. Mit dem Cloud-Mining-Ansatz kaufen Sie lediglich einen Teil der vorhandenen Infrastruktur, was den sofortigen Beginn des Minings ermöglicht. Zuhause müssen Sie keinerlei Strom- oder Kühlgeräte betreiben, was die Preise beim heimischen Mining ansonsten in die Höhe schnellen lassen würde.

Bitcoin

Wie effektiv ist Genesis Mining?
Zwei Dinge verweisen auf die hohe Effizienz des Genesis Minings. Einerseits ist die Kundenzufriedenheit in den Rezensionen enorm hoch und liegt abhängig vom jeweiligen Produkt bei über 4,8 aus 5 Sternen. Zweitens sind unsere eigenen Genesis Mining Erfahrungen nach einem einjährigen Test positiv. Während sich Anfang 2017 noch keine großartigen Vorteile durch das Bitcoin mining darstellten, verbesserte sich die Situation mit dem Aufschwung der Kryptowährung deutlich. Damit wird vor allem klar, dass die Genesis Mining Effizienz in puncto Return of Investment (ROI) von der Kursentwicklung der jeweils gewählten Währung - etwa der ETH Kurs - abhängt. Erwarteten wir anfangs noch den ersten ROI nach 22 Monaten, stellte er sich dank des steigenden Kurses bereits nach weniger als sechs Monaten ein. Vor allem bei den vielversprechen Digitalwährungen der Zukunft kann sich ein Investment dank tiefer Kurse somit derzeit besonders lohnen.
Wieviel kostet das Genesis Mining?
Die Kosten für Genesis Mining lassen sich in zwei Untergruppen einteilen. Alles beginnt mit dem Kauf eines Paketes mit dem Hashpower Ihrer gewünschten Digitalwährung. Im Fall von Bitcoin bestehen preisliche Unterschiede zwischen Zwei- und Fünfjahresverträgen. Auf letztere gehen wir zwecks erhöhten Verständnisses nicht näher ein. Gab es früher noch ,,Lifetime"-Verträge, wurden diese angesichts ihrer Unzweckmäßigkeit mittlerweile abgeschafft. Wenn Sie nun beispielsweise ein Paket für Ethereum kaufen möchten, haben Sie vier verschiedene Varianten zur Auswahl:
Klein für Anfänger beim ETH Mining: 525$ - Leistung 25 MH/s Mittel als Angebot für fortgeschrittene Nutzer: 1.500$ - Leistung 75 MH/s Groß für alle professionellen Nutzer: 6.650$ - Leistung 350 MH/s Benutzerdefiniert für höchstmögliche Personalisierung: Offen.
Das gleiche Prinzip gilt für alle anderen Kryptowährungen. Unterschiedlich stellen sich lediglich die Preise sowie die im Paket enthaltene Leistung dar. Am günstigsten ist es derzeit, das Litecoin Mining Starter-Paket zu kaufen. Dieses ist bereits für 28$ zu haben. Für Zahlungen werden VISA und Mastercard akzeptiert.
Die zweite Art von Kosten sind die Gebühren, die für die Wartung während der Vertragslaufzeit anfallen. Im Fall von Bitcoin sind dies beispielsweise 0,14$ pro TH/s pro Tag. Das Starter-Paket beinhaltet das Mining mit einer Leistung von 1 TH/s. Somit würden Sie pro Tag eine Wartungsgebühr von 0,14$ zahlen. Bei Zcash, Monero und Litecoin fällt keine Wartungsgebühr an.
Fazit unserer Genesis Mining Erfahrungen.
Unsere Genesis Mining Erfahrungen fallen grundsätzlich positiv aus, da es sich um einen seriösen Anbieter handelt, der sein Versprechen hält. Er besitzt die nötige Infrastruktur, um den Kundenbedarf zu decken. Auch wenn es hier immer wieder zu Engpässen kommt, müssen sich Kunden nur gedulden, bis neue Plätze frei werden. Unter normalen Umständen erfolgt die Auszahlung der Vertragsinhaber täglich. Sollte es Probleme geben, hat das Unternehmen bisher immer zuverlässig nachgezahlt.
Genesis Mining lohnt sich aufgrund diverser Vorteile gegenüber dem Bitcoin mining in den eigenen vier Wänden. Erstens ist es deutlich einfacher und Sie benötigen keine Vorkenntnisse, um ein Paket Ihrer Wunschgröße zu kaufen. Ein Nachteil kann die lange Vertragsdauer sein: Unter zwei Jahren geht nichts. Allerdings erhalten sich Ihr Geld bei erfolgreichem Investmentverlauf täglich zurück. Wenn es für Sie wie in unserem Test läuft, machen Sie nach einem halben Jahr Gewinn. Wenn Sie für diesen Preis ein Paket kaufen und die Infrastruktur von Genesis Mining nutzen, vermeiden Sie zudem hohe Stromkosten für Betrieb und Kühlung, Lärm und Hitze sowie mögliche Downtime, die vom Dienstleister vertraglich ausgeschlossen wird.
Bitcoin mining Guide 2020 - So geht´s.
In den letzten Jahren wurde das Bitcoin mining immer beliebter, was zur Folge hat, dass es immer schwieriger wird, tatsächlich Profite aus dem Bitcoin mining zu erwirtschaften. Das hat zum einen den Grund, dass immer mehr Menschen versuchen, mit dem Bitcoin mining Gewinne zu erzielen, zum anderen, dass es mit jedem ,,entdeckten" Bitcoin schwieriger wird, den nächsten zu finden.
Zwar ist der Preis eines Bitcoins nicht so hoch, wie er Ende 2017 vor dem Platzen der Krypto-Blase war, dennoch sehen viele Nutzer im Bitcoin mining einen einfachen Nebenerwerb, der mit sehr geringem Zeitaufwand verbunden ist.
Klar, theoretisch stellt man ja lediglich seine Rechenleistung zur Verfügung und dann wartet man, bis ein Bitcoin entdeckt wird. Schon ist man um einige Euros reicher. In der Praxis sieht dies aber wie so oft etwas anders aus. Mittlerweile ist es nicht nur aufgrund technischer Gründe schwer geworden, tatsächlich Gewinne mit dem Mining zu erzielen.
Schon jetzt gibt es deshalb nicht wenige Schürfer, die nicht mehr nach Bitcoins suchen lassen, sondern beispielsweise Bitcoin Cash Mining oder Bitcoin Gold Mining betreiben. Diese Kryptowährungen basieren ebenfalls auf einer Blockchain und können daher geschürft werden.

Bitcoin

Es stellt sich nun die Frage, ob es sich nach wie vor lohnt, dem Bitcoin mittels Rechenleistung nachzujagen, oder ob der Zug mittlerweile abgefahren ist. Dieses Bitcoin mining Review soll außerdem einen Ausblick darüber geben, ob es schlauer ist, alleine oder in einem Pool zu schürfen, welche Tools und Nachrüstungen für das Mining angeboten werden und wie man den zu erwartenden Bitcoin mining Verdienst kalkuliert.
Der Bitcoin basiert auf der sogenannten Blockchain. Dadurch, dass durchgehend und weltweit Handel mit den Coins über das Bitcoin-Netzwerk betrieben wird, muss es möglich sein, diese Transaktionen auch festzustellen und abzuwickeln. Man darf sich hierbei den Bitcoin nicht wie eine klassische Währung vorstellen, die von einer Bank, beziehungsweise einem Land, herausgegeben wird. Vielmehr ist die gesamte Gemeinde, die mit den Bitcoins handelt, ihre eigene Bank. Die Anwender handeln mit der Kryptowährung, es muss aber gleichzeitig auch dafür Sorge getragen werden, dass getätigte Transaktionen dokumentiert sind, um sicherzustellen, dass ein Coin auch tatsächlich den Besitzer gewechselt hat. Das Bitcoin Netzwerk verwirklicht dies, indem es alle Transaktionen eines bestimmten Zeitraums sammelt und in einer Liste zusammenfügt. Solch eine Liste nennt sich ,,Block". Die Blockchain stellt also nichts anderes dar, als die Aneinanderreihung von gespeicherten Transaktionslisten.
In diese Blockchain müssen also alle Transaktionen eingetragen werden. Nun handelt es sich beim Bitcoin Netzwerk aber nicht um eine Bank, die eine zuständige Abteilung für die Dokumentation der getätigten Transaktionen besitzt.
Hier kommt der Bitcoin Miner ins Spiel. Er ist dafür zuständig, dass Transaktionen bestätigt und in den jeweiligen Block eingetragen werden. Für diesen Prozess stellt er seine Rechenleistung zur Verfügung. Hierfür erhält er eine Entlohnung in Bitcoin, welche durch die Transaktionsgebühr beim Bitcoin-Handel finanziert wird. Man könnte sagen, dass ein Bitcoin Miner also verwaltende Aufgaben übernimmt. Er stellt sicher, dass jede Transaktion nachvollziehbar ist und man sie im Nachhinein jederzeit einsehen kann. Immer wenn ein Block ,,fertig" ist, also ein bestimmter Zeitraum vorüber ist, nehmen die Miner ihre Arbeit auf und verifizieren jede einzelne Transaktion in diesem Block.

Bitcoin

Hashs und Blockchain.
Wie können Miner nun bestätigen, dass die getätigten Transaktionen in diesem Block stimmig und integer sind? Ist ein Block-Zeitraum abgelaufen, werden die Informationen aller Bitcoin-Käufe in diesem Zeitraum einer Prüfung unterzogen. Durch mathematische Prozesse, die wiederum Rechenleistung erfordern, erhält man eine Prüfsumme, welche ,,Hash" genannt wird. Dieser Hash verbürgt die Authentizität der Transaktionen in diesem Block.
Ein Hash enthält alle Informationen des Blocks in stark gekürzter und verschlüsselter Form. Jeder Hash besteht dabei aus Buchstaben und Zahlen und ist einzigartig. Wird der Hash eines Blocks fertiggestellt, so wird er an das Ende der Blockchain angeheftet. Bemerkenswert hierbei ist, dass man für den Hash auch Informationen von dem Hash des vorhergegangenen Blocks mit einfliessen lässt, damit die Blocks nicht manipuliert werden können. Somit bestätigt der Hash immer, dass nicht nur der jetzige Block, sondern auch der davor gültig ist. Diese Hashs sorgen also dafür, dass alle Blocks, und somit alle bisherigen Transaktionen gültig sind.
Hier geht es zu den Bitcoin Miner Unterarten.
Ethereum Mining Guide Hashflare Mining Guide Genesis Mining Guide Bitcoin Miner Vergleich.
Jedes Mal, wenn ein Hash fertig ist, bekommen die Miner eine Belohnung in Bitcoin. Aus einem Block einen Hash zu erzeugen ist hierbei für einen Rechner nicht sonderlich schwer. Darum wurde das Bitcoin Netzwerk so designt, dass es mit jedem geschürften Bitcoin schwieriger wird, neue Bitcoins zu schürfen. Die ,,Mining-Schwierigkeit" steigt dadurch stetig, was zur Folge hat, dass immer mehr Rechenleistung benötigt wird, um einen Hash zu erzeugen.
Bitcoin mining erfüllt also eine wichtige Funktion: Es stellt sicher, dass getätigte Transaktionen verifiziert und gespeichert werden. Durch die Verschlüsselung in Form der Hashs können dabei die eigentlichen Handelspartner einer Transaktion nicht mehr ausgemacht werden. Für diese Aufgabe erhalten die Miner eine Belohnung.
Selber Schürfen oder auf einen Bitcoin mining Pool zurückgreifen?
Möchte man selbst zum Bitcoin Miner werden, so hat man verschiedene Möglichkeiten, dies zu tun. Zum einen kann man seinen Rechner mit diversen Tools, sowie Software und Hardware aufrüsten und damit beginnen, selbst nach Bitcoins zu schürfen. Alternativ kann man sich einer Gemeinschaft anschließen, die zusammen nach den beliebten Coins sucht und Gewinne teilt. Solch eine Gemeinschaft wird Bitcoin mining Pool genannt.
Quelle: Screenshot Blockchain.com.
Wie funktioniert Bitcoin mining in einem Pool? Dadurch, dass die Mining Bitcoin Schwierigkeit mittlerweile schon relativ hoch ist, lohnt es sich nur selten, auf sich alleine gestellt nach den Bitcoins zu schürfen. Die Wahrscheinlichkeit, dass man erfolgreich einen Hash kreiert, ist dafür zu gering. In den meisten Fällen vertrauen die Bitcoin Schöpfer daher auf einen Mining Pool, dem sie sich anschließen. Je nach Größe solch einer Gemeinschaft steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass Hashs tatsächlich generiert werden und man Bitcoins findet. Gleichzeitig erhält der einzelne Miner einen geringeren Anteil pro Bitcoin, da mit zunehmender Größe des Pools der Bitcoin mining Verdienst auf mehr Teilnehmer aufgeteilt werden muss. Das hat zur Folge, dass, je größer der Pool ist, der zu erwartende Verdienst für den einzelnen Miner regelmäßiger und eher kalkulierbar wird.
Solo Schürfen lohnt sich nicht.
Entschließt man sich hingegen dazu, alleine nach Bitcoin zu schürfen, so verhält es sich wie bei den richtigen Goldsuchern in früheren Zeiten. Die meiste Zeit wird man nichts finden und so auch keinen Mining Verdienst erwirtschaften können. Selten stoßen jedoch einige wenige mit sehr viel Glück auf eine Goldader und können sich dann über einen hohen Gewinn freuen, den sie auch mit niemanden teilen müssen.
Dadurch, dass die Mining Schwierigkeit bei dem Bitcoin mittlerweile sehr hoch ist, wird man als Bitcoin Miner in den meisten Fällen leer ausgehen, wenn man alleine schlürft. Ist man auf der Suche nach stetigen Einkünften aus dem Mining, sollten Bitcoin mining Pools die bessere Wahl darstellen.
Die beliebtesten Bitcoin mining Pools.
Die Effizient und die Größe von Bitcoin mining Pools verändern sich ständig. So konkurrieren vor allem die zwei größten Pools sehr stark miteinander und laufen sich gegenseitig immer wieder den Rang eins ab. Momentan erfreut sich vor allem der Bitcoin mining Pool ,,Antpool" großer Beliebtheit. Der Marktanteil von Antpool beläuft sich auf etwa 14 %. Das bedeutet, dass 14 % aller Hashs und somit aller geschürften Bitcoin von diesem Pool gefunden werden.
Der zweite große Pool heißt btc.com. Diese beiden Marktführer, Antpool und btc.com , haben beide ihren Sitz in China. Für Mining Interessierte aus Deutschland könnte es schwierig werden, einem dieser Pools beizutreten, da die Kommunikation meist auf Chinesisch stattfindet. Besser beraten wäre man als deutscher Bitcoin mining Teilnehmer eventuell mit dem derzeit drittgrößten Anbieter, ,, SlushPool ". Slushpool war der erste große Bitcoin mining Pool und hat seinen Sitz in Tschechien. Sein Marktanteil liegt derzeit bei etwa 10 %. Die nächstgrößeren Mining Pools kommen ebenfalls aus China, so zum Beispiel ViaBTC , btc.top oder F2Pool .

Bitcoin

Man sollte beachten, dass solche großen Pools meist nicht nur den klassischen Bitcoin minen. Oft wird auch Bitcoin Gold Mining und Bitcoin Cash Mining betrieben, um den Teilnehmern durch die breitere Ausstellung eine höhere Sicherheit zu bieten, ständig neue Coins schürfen zu können. Durch die Größe der Pools muss man aber damit rechnen, dass der Mining Verdienst für den einzelnen sehr gering ausfällt. Ob es heutzutage noch Sinn macht, sich einem Mining Pool anzuschließen, ist fraglich. Höhere Renditen, einhergehend mit aber auch höherem Risiko, werden sicherlich beim Handel erzielt.
So rüste ich meinen PC für Bitcoin mining aus.
Wer einem Bitcoin mining Pool beitreten möchte, sollte seinen Rechner im Vorhinein dementsprechend aufrüsten. Der Bitcoin mining Verdienst wird von den Pools auf die einzelnen Bitcoin Miner nach zur Verfügung gestellter Rechenleistung aufgeteilt. Je mehr Leistung der einzelne Miner also in den Pool einbringt, desto höher ist sein Anteil an Bitcoin, der ihm ausgezahlt wird. Heutzutage gibt es die verschiedensten Hardwares, Mining Tools und Softwares, die man erwerben kann, um die Mining-Effizienz zu erhöhen. Hierbei gilt es jedoch zu bedenken, dass es aufgrund der mittlerweile sehr hohen Bitcoin mining Schwierigkeit sehr lange dauern kann, bis sich das Investment in die eigene Rechenleistung amortisiert.
Wie funktioniert Bitcoin mining am besten? Mittlerweile haben sich zahllose Firmen etabliert, die sogenannte ,,Miner" anbieten. Bei solchen Geräten handelt es sich sozusagen um die ,,Spitzhacke" des Bitcoin Schürfers. Sie verfügen über enorme Rechenleistung, die das Mining so effizient wie möglich gestalten sollen. Hierbei ist es sowohl wichtig, dass möglichst viel Leistung erbracht wird, als auch, dass der Stromverbrauch so gering wie möglich bleibt.
Der wohl bekannteste Anbieter ist Bitmain mit seinem ,,Antminer", welchen es in den unterschiedlichsten Varianten gibt. Die neueste Generation, der Antminer S17 Pro Bitcoin Miner, verfügt über eine Hashrate bis zu 62 TH/s und verbraucht mindestens 1296 Watt pro Tag. Der stolze Preis beträgt derzeit 2390 €.
Quelle: Screenshot Bitmain.com.
Ob sich ein solcher Miner für den interessierten Nutzer lohnt, hängt nicht nur vom aktuellen Preis des Bitcoins ab, sondern auch vom Strompreis, den der Bitcoin Miner zu zahlen hat. Um herauszufinden, ob der Kauf rentabel ist, hat man die Möglichkeit, auf sogenannte Mining Calculators zurückzugreifen. Hier gibt man einfach seinen Strompreis und die zu erwartende Hashrate ein und schon wird angezeigt, ob das Mining profitabel sein würde.
Um Bitcoins zu schürfen, gibt es aber noch zahllose weitere Möglichkeiten, die nötige Rechenleistung zu erbringen. So existieren spezielle Grafikkarten, miningfähige Mobiltelefone oder sogar ganze Mining-Unternehmen, in die investiert werden kann. Auch Bitcoin Cloud Mining erfreut sich einiger Beliebtheit. Beim Bitcoin Cloud Mining nutzt der Miner zur Verfügung gestellte Server.
Um erfolgreich minen zu können, benötigt man also einiges an Rechenleistung. Möchte man das Mining ausprobieren, benötigt man hierfür aber nicht gleich einen teuren ASIC-Miner. Auch der hauseigene PC bringt ja schon Rechenleistung mit.
Quelle: Screenshot Handelsblatt.
Anfang 2018 stieg plötzlich der Preis für leistungsstarke Grafikkarten an. Der Grund hierfür war, dass die Nachfrage immer größer wurde, da Miner ihren PC mit diesen Grafikkarten aufrüsteten, um Bitcoins zu minen. Mit entsprechender Software kann man seinen PC ganz einfach in einen Bitcoin Miner verwandeln. Zwar sind ASIC-Miner den Grafikkarten natürlich haushoch überlegen, trotzdem können Neueinsteiger erste Erfahrungen mit dem Mining sammeln, wenn sie über eine leistungsstarke Grafikkarte verfügen. Dieses Prinzip wird ,,GPU-Mining" genannt.
Man sollte beachten, dass Grafikkarten und andere Tools heute eigentlich nicht mehr konkurrenzfähig sind. Durch die hohe Mining-Schwierigkeit, dem hohen Konkurrenzdruck und immer mehr verkauften ASIC-Minern bringen die klassischen Miningmöglichkeiten nicht mehr genügend Leistung in den Pool ein, um Profite erwirtschaften zu können.
Es macht also heute nurmehr wenig Sinn, seinen PC mit Mining Hardware aufzurüsten, um Bitcoins zu minen. In den allermeisten Fällen wird es ein Minusgeschäft für den Anleger werden. Aber wenn man sowieso in seinen PC investieren wollte, weil es das Geschäft oder das Hobby (zB High-End-Gamer) erfordert, kann man sich überlegen, ob man nicht die Möglichkeiten des Minings in Betracht ziehen möchte. In den allermeisten Fällen wird der Strompreis aber auch hier das Schreiben von schwarzen Zahlen verhindern.
Bitcoin mining Software: Die Anbieter im Vergleich.
Um tatsächlich mit dem Mining beginnen zu können, ist man, neben leistungsfähiger Bitcoin mining Hardware, auf Bitcoin mining Software angewiesen (Die einzige Ausnahme stellt das sogenannte Bitcoin Cloud Mining dar). Derjenige, der alleine nach Bitcoins schürft, muss sich mit der Blockchain verbinden. Um diese Verbindung von der Hardware, die die Rechenleistung erbringt, und der Blockchain zu ermöglichen, benötigt man spezielle Software, die in den unterschiedlichsten Formen von diversen Anbietern angeboten werden.
Auch wenn man einem Mining Pool beitreten möchte, benötigt man Software. Erst durch diese kann die eigene Rechenleistung miteingebracht werden. Jeder Bitcoin Miner benötigt darüber hinaus auch ein Bitcoin Wallet, damit er den Bitcoin Verdienst auch tatsächlich speichern kann.
Welche Arten von Bitcoin mining Software gibt es?
Um mit dem Mining Gewinn zu machen, benötigt man eine zuverlässige Mining Software. Die großen Pools stellen solch eine Software meist kostenlos zur Verfügung. Die Verwaltung wird hier über eine Pool-Gebühr (meist 1%) finanziert.
Will man alleine nach Bitcoins schürfen, oder aber auch Bitcoin Gold Mining oder Bitcoin Cash Mining betreiben, so ist es notwendig, sich zuerst die passende Software zu suchen.
Die wichtigste Eigenschaft einer Mining Software sollte sein, dass die Verbindung zur Blockchain reibungslos funktioniert. Die meisten Varianten verfügen aber noch über eine Vielzahl weiterer nützlicher Tools.

Bitcoin

Der Vergleich.
Bitcoin mining Software für Windows.
Für Anfänger kommt wahrscheinlich der klassische Bitcoin Miner am ehesten in Frage. Der Vorteil des BtcMiners ist vor allem darin gegeben, dass durch das Opensource Design regelmäßige Updates erfolgen. Der CGMiner lässt die volle Kontrolle über die eigene Rechenleistung zu.
Bitcoin mining Software für Linux.
Der CGMiner in der Linuxversion eignet sich auch für Miner, die mit mehreren GPUs gleichzeitig schürfen wollen. Der BFGMiner soll vor allem ASIC-Miner unterstützen. Der EasyMiner empfiehlt sich als zusätzliche Software, wenn man den bestmöglichen Performance Überblick haben möchte.
Bitcoin mining Software für Mac.
Alle oben gelisteten Mining Softwares für Windows und Linux sind ebenso für den Mac erhältlich.
Achtung! Bitcoin mining Software immer nur von der Homepage des Anbieters herunterladen! Phishing mit infizierter Software ist leider keine Ausnahme.
Bitcoin mining Rechner: So kalkuliert man seine Rendite.
Um herauszufinden, ob es sich auch heute noch rentiert, selbst zum Bitcoin Miner zu werden, stehen im Internet diverse Bitcoin mining Calculators zur Verfügung. Diese erlauben, den zu erwartenden Energieverbrauch mit den zu erwartenden Mining Gewinnen gegenzurechnen. Dabei wird sowohl der momentane Bitcoin-Preis, als auch die momentane Miningschwierigkeit in die Berechnung mit einbezogen.
So kann man ganz einfach ausrechnen lassen, ob das Bitcoin mining für einen Profite abwerfen könnte und wie lange es dauern würde, bis sich das Investment in einen Bitcoin Miner amortisiert.
Natürlich kann aber auch ein Mining Rechner nicht vorhersagen, wie sich der Bitcoin Preis entwickeln wird, daher bleiben bei solch einer Kalkulation auch immer Unsicherheiten gegeben.
Lohnt sich das Mining heute noch?
Kurz gesagt: Nein. Zwar steigt der Bitcoin Preis momentan wieder, so dass es erneut attraktiv erscheint, wieder in das Mining einzusteigen, aber die Mining Schwierigkeit ist mittlerweile sehr hoch und außerdem ist die Konkurrenz riesig.
Es konnte schon festgestellt werden, dass man für ein erfolgreiches Mining einen sehr leistungsstarken Miner und zusätzlich einen sehr günstigen Stromanbieter benötigt. Selbst wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, bleibt es höchst unsicher, ob sich das Investment jemals auszahlt. Von heute auf morgen kann der Bitcoin Preis wieder fallen, so dass man den Miner dann abschalten müsste, um Verluste durch die hohen Stromkosten zu vermeiden. Zusätzlich erhöht sich die Miningschwierigkeit immer weiter, schon heute sind fast 80% der Bitcoins geschürft. Immer mehr Leistung muss erbracht werden, damit man denselben Bitcoin mining Gewinn erzielt. Investiert man heute in Bitcoin mining, sind Verluste fast programmiert.
Natürlich ist nicht auszuschließen, dass der Bitcoin Kurs, der momentan wieder steigt, neue Rekorde bricht und so das Mining wieder lohnenswert macht. Letztendlich hängen also alle Kalkulationen von der Entwicklung des Bitcoin Preises ab, und der ist so gut wie unmöglich hervorzusehen.
Die Möglichkeit, Profite aus dem Mining zu erwirtschaften, bleibt also bestehen, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering. Möchte man heute mit dem Mining beginnen, so muss man es als Hochrisikoinvestment betrachten. Verfügt man jedoch schon über einen Hochleistungsminer, so zeigt ein kurzer Test bei einem Bitcoin mining Calculator, ob es sich momentan lohnt, diesen auch laufen zu lassen. Letztlich wird es schlauer sein, auf Bitcoin mining Alternativen zurückzugreifen.
Bitcoin Calculator: Kosten/Nutzen-Rechnung.
Um zu veranschaulichen, wie man mit einem Bitcoin mining Rechner am besten kalkuliert, haben wir den Test gemacht. Für das Beispiel gehen wir davon aus, dass die Miningschwierigkeit und der Bitcoinpreis (7000€, Stand Juni 2019) gleichbleiben würden, was in der Realität ausdrücklich nicht der Fall ist.
Um minen zu können, kaufen wir uns den Bitmain Bitcoin Antminer S17 Pro 53 TH, dessen Leistung bis zu 62TH/s gehen soll (laut Aussage des Herstellers). Der Preis (Stand Juni 2019) liegt bei 2390 € und er soll mindestens 2790 Watt pro Tag verbrauchen. Natürlich läuft der ASCI-Miner nicht immer auf Hochtouren, trotzdem gehen wir in diesem Beispiel davon aus, dass er durchgehend 60TH/s schafft. Die Wattzahl legen wir bei 2800 Watt an. Außerdem bezahlen wir für Storm 0,18ct/kWh, da wir aus Deutschland Bitcoin mining betreiben wollen.
Diese Werte sind natürlich alle idealisiert, in der Realität fällt die Wattzahl höher und die durchschnittliche Leistung um einiges geringer aus. Völlig vernachlässigt sind außerdem Wartung und gegebenenfalls Reparatur des Miners, Kühlung und weitere notwendige Ausgaben. Die Pool Gebühr beträgt 1%.
Das Ergebnis.
Gibt man nun diese Werte in einen Bitcoin mining Calculator ein, so stellt man fest, dass man etwa 2,20€ in Bitcoin aufgrund der Leistung täglich minen kann. Rechnet man dies hoch, so benötigt man alleine 1087 Tage, bis sich der Bitcoin Miner amortisiert hat. Das sind fast genau 3 Jahre!
Und dies nur, falls der Bitcoin Preis durchgehend so hoch bleibt. Zusätzlich kommen die Erhöhung der Miningschwierigkeit und weitere Kostenfaktoren noch oben drauf. Die Rechnung war extrem optimistisch, trotzdem ist der Mining Verdienst zu gering. Bitcoin mining lohnt sich nur, wenn der Bitcoinpreis wieder in ungeahnte Höhen schießt. Ob dies jedoch eintritt, weiß heute niemand.
Im Endeffekt ist es ja auch ganz einfach: Warum sollte ein Unternehmen einen Bitcoin Miner verkaufen, wenn es ihn selbst nutzen könnte? Weil es sich für das Unternehmen lohnt.
Mining Bitcoin: Das Fazit.
In diesem Bitcoin mining Review sollte herausgefunden werden, ob es sich heute noch lohnt, in das Bitcoin mining zu investieren und selbst zum Bitcoin Schürfer zu werden. Die Antwort lautet: Nein. Sowohl die hohe Miningschwierigkeit, als auch die hohe Konkurrenz machen das Mining heute unrentabel. Die hohen Stromkosten, die nötig werden, wenn man minen möchte, schmälern einen möglichen Bitcoin mining Gewinn zusätzlich.
Es ist zwar nicht auszuschließen, dass der Bitcoinkurs wieder neue Rekorde brechen wird, doch selbst dann ist man wahrscheinliche besser damit beraten, sich die Coins direkt über einen Online Broker zu besorgen. So profitiert man von etwaigen Kursanstiegen, muss aber nicht in seine Hardware investieren, um ein Mining möglich zu machen.
Dasselbe gilt auch für alternative Kryptowährungen. Mit Bitcoin Cash Mining oder Bitcoin Gold Mining wird man heute ebenso wenig eine passende Rendite erzielen. Wer sein Geld trotzdem in Kryptowährungen anlegen möchte, für den stehen zahllose Alternativen bereit. Das CFD Trading mit Derivaten auf die beliebten Coins ist zwar hochrisikoreich, kann aber unter Umständen zu höheren Gewinnen führen.

Bitcoin

Lohnt sich das Mining? Das hängt vor allem vom momentanen Preis des Bitcoins ab. Je höher er künftig steigen wird, desto eher rentiert es sich, zu investieren. Wann oder ob das jedoch der Fall sein wird, kann man nicht sagen. Man sollte sich daher eher nach Bitcoin mining Alternativen umsehen, oder gleich Bitcoins direkt kaufen.
Cryptomining Software.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr von Sean Bradley.
Verpassen Sie keinen Artikel mehr von Florian Maier.
Sean schreibt für unsere englischsprachigen Schwesterpublikationen TechAdvisor und Macworld. Er hat eine Passion für Filme und Games und interessiert sich auch für PC Hardware, eSports und Kryptowährungen.
Florian beschäftigt sich mit vielen Themen rund um Technologie und Management. Daneben betätigt er sich auch in sozialen Netzen.
Empfehlen Drucken PDF "> URL Xing LinkedIn Twitter Facebook Feedback.
Sie wollen also in die Welt der Kryptowährungen abtauchen, selbst schürfen und haben sich entsprechende Hardware besorgt? Dann brauchen Sie nur noch die richtigen Software Tools, um die Grundlage für Ihr digitales Vermögen zu legen. Wir zeigen Ihnen die (unserer Einschätzung nach) fünf besten Tools, um Cryptomining zu betreiben.
Sie wollen selbst Kryptowährung schürfen? Wir zeigen Ihnen die fünf besten Software Tools zum Erzeugen von Bitcoin und Konsorten. Foto: Mark Agnor - shutterstock.com.
Sechs Jahre hat der CGMiner bereits auf dem Buckel. Bedient wird das Tool über ein simpel gehaltenes Kommandozeilen-Interface, das viele User, die eine etwas modernere Nutzerführung gewohnt sind, abschrecken könnte.
Geschrieben ist CGMiner in der Programmiersprache C, was bedeutet, dass das Cryptomining-Tool auf nahezu allen Betriebssystemen läuft. Darüber hinaus läuft CGMiner sowohl mit spezieller Mining-Hardware, als auch mit allen möglichen GPUs. Das Programm benötigt lediglich die Anmeldedaten für den Mining Pool Ihrer Wahl und erkennt anschließend automatisch, welche Hardware zu Mining-Zwecken zur Verfügung steht. Die Software ist äußerst anpassungsfähig und bietet ein Übermaß an Einstellungsmöglichkeiten - allerdings zeigt sich die Windows-Version bei der Installation des Öfteren widerspenstig.
Ethereum Eine weitere Kryptowährung, die auf dem Blockchain-Prinzip basiert. Bietet eine Plattform für programmierbare Smart Contracts. Die "Ether" werden von Fans als legitime Nachfolger der Bitcoins angesehen (siehe auch obiges Bild). Cryptlet Von Microsoft für die Azure-Cloud entwickelter Service, mit dessen Hilfe Anwender externe Daten in eine Blockchain einpflegen können, ohne ihre Sicherheit und Integrität zu zerstören. Cryptlets können als indvidualisierte Middleware auch von Azure-Anwendern selbst entwickelt werden - in jeder beliebigen Programmiersprache - und sollen die Brücke von der Blockchain hin zu neuen Business-Services in der Cloud schlagen. Kryptowährung Digitales Geld, ohne Münzen und Scheine. Mithilfe von Kryptografie wird ein verteiltes, sicheres und dezentralisiertes Zahlungssystem aufgebaut. Benötigt keine Banken, sondern Rechenpower und technische Hilfsmittel wie die Blockchain. Blockchain Eine Blockchain ist eine dezentrale Datenbank, die eine stetig wachsende Liste von Transaktionsdatensätzen vorhält. Die Datenbank wird chronologisch linear erweitert, vergleichbar einer Kette, der am unteren Ende ständig neue Elemente hinzugefügt werden (daher auch der Begriff "Blockchain" = "Blockkette"). Ist ein Block vollständig, wird der nächste erzeugt. Jeder Block enthält eine Prüfsumme des vorhergehenden Blocks.
Entwickelt wurde das technische Modell der Blockchain im Rahmen der Kryptowährung Bitcoin - als webbasiertes, dezentralisiertes, öffentliches Buchhaltungssystem aller Bitcoin-Transaktionen, die jemals getätigt wurden. Bitcoin Core Die Open-Source-Software validiert die gesamte Blockchain und wurde Anfang 2009 von einem gewissen "Satoshi Nakamoto" unter dem Namen "Bitcoin" veröffentlicht. Bitcoin Core war in C++ zuächst vor allem für Windows-Systeme programmiert worden. Wenig später folgte die Portierung auf GNU/Linux. Weil die Entwickler sich zerstritten, existieren mittlerweile einige Derivate der Bitcoin-Software, unter anderem Bitcoin XT, Bitcoin Unlimited oder Bitcoin Classic. BigchainDB Die "skalierbale Blockchain-Datenbank" kann bis zu einer Millionen Schreibvorgänge pro Sekunde verwalten, Petabytes an Daten speichern und wartet trotzdem mit einer Latenzzeit von unter einer Sekunde auf - das alles dezentralisiert verwaltet und bei höchster Datenintegrität. Technische Grundlage ist die Blockchain-Technologie. Distributed Ledger Finanz-Fachbegriff für "verteilte Kontoführung". Bitcoin ist ein komplett neuer technischer Ansatz, um Informationen über bestimmte Zuordnungen zu verteilen. Es gibt hier kein klassisches Konto mehr, das zentral bei einer Bank geführt wird, sondern die "Kontoführung" basiert auf einem Netzwerk von kommunizierenden Systemen. Smart Contract Ein Computerprotokoll, das Verträge abbilden oder überprüfen oder die Verhandlung eines Vertrags technisch unterstützten kann. Könnte künftig den schriftlichen Vertragsabschluss ersetzen. R3CEV Das Startup R3 CEV baut die blockchainbasierte "Global Fabric for Finance". Mit rund 50 Finanzpartnern soll die größte Blockchain der Welt entwickelt werden - ein erster Testlauf mit elf Großbanken, darunter Barclays, Credit Suisse, HSBC, UBS und UniCredit wurde bereits erfolgreich absolviert. R3CEV ist eine strategische Partnerschaft mit Microsoft eingegangen, um Blockchain-Infrastruktur und -Technologie in der Azure Cloud entwickeln zu können. Ripple Ein Open-Source-Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk - derzeit noch in der Entwicklung. P2P-Zahlverfahren und Devisenmarkt in einem, basiert auf der Kryptowährung "XRP". Ripple-Nutzer sind jedoch nicht auf diese eine Währung festgelegt, sondern können jede beliebige Währung verwenden - also beispielsweise auch Euro, Dollar oder Yen.

Bitcoin

Bei Bitminter handelt es sich um einen der ältesten, zuverlässigsten und ausgefeiltesten Cryptominer überhaupt. Bitminter arbeitet sowohl mit ASICs (application-specific integrated circuit), als auch mit GPUs gleichermaßen gut zusammen. Das grafisch ansprechende gestaltete macht die Arbeit mit der Mining Software zum Vergnügen. Die Hashrate wird in MH/s (Millionen Hashes pro Sekunde) dargestellt und um mit dem Schürfen von Kryptowährung zu starten, wird wie im Auto auf den Startknopf gedrückt.
Darüber hinaus bietet Bitminter auch Zugriff auf diverse Statistiken, über die Sie sich im Handumdrehen den Fortschritt Ihrer Mining-Operationen zu Gemüte führen können. Zum User Interface gehört außerdem auch eine Textkonsole, die Sie stets über Updates für Hardware und Software informiert hält.
Der große Nachteil des Bitminter-Cryptominers: Er ist ausschließlich für den Einsatz im zugehörigen Mining-Pool konzipiert. Wenn Sie das Tool nutzen möchten, kommen Sie also um eine Registrierung bei Bitminter nicht herum. In der Folge sind Sie dann auch gezwungen, deren Bedingungen zu akzeptieren, wenn es darum geht, die Cryptomining-Erträge aufzuteilen.
Das Tool BFGMiner basiert auf dem Design des CGMiner, ist aber ausschließlich für den Einsatz mit ASIC-Mining-Hardware gedacht und nicht für das Schürfen von Kryptowährung per Grafikkarte. Wie es sich für eine Spezialsoftware gehört, bringt BFGMiner jede Menge Einstellungen und Features mit, über die sich die Software nahezu vollständig an Ihre individuellen Kryptowährungsbedürfnisse anpassen lässt (wenn Sie auch wissen, was Sie tun).
Mit Hilfe des BFGMiner lässt sich beispielsweise die Betriebstemperatur angeschlossener Geräte überwachen und auch auf mehrere Mining Pools zeitgleich zugreifen. Verbindungen zu nicht erreichbaren Pools unterbindet der Cryptominer von vorneherein, wodurch die Mining-Effizienz steigt.
Zwar ist das Interface der Cryptomining-Software nicht unbedingt der letzte Schrei - aber es erfüllt seinen Zweck. Lobenswert: Dieses Tool zum Schürfen von Bitcoin, Ethereum und Co. unterstützt auch die Einrichtung von Hotkeys - falls Sie mal richtig schnell handeln müssen.
MultiMiner bietet ein grafisches Overlay für BFGMiner. Was das soll? In erster Linie werden die Einstellungsmöglichkeiten für Fortgeschrittene so auch für Einsteiger zugänglicher.
Das Tool zum Schürfen von Kryptowährung hat einen Einrichtungs-Assistenten an Bord, der Sie dabei unterstützt, sich mit einem Mining Pool zu verbinden. Ist das vollbracht, sucht und findet MultiMiner automatisch verbundene Devices und stellt Informationen zu diesen in einer übersichtlichen Tabelle zur Verfügung. An dieser Stelle können Sie sich auch über Ihren täglich "erschürften" Profit erkundigen - abhängig davon, welche Kryptowährung Sie erzeugen und welche Hardware dafür zum Einsatz kommt.
Sie können MultiMiner auch so konfigurieren, dass er automatisch die Kryptowährung schürft, die gerade den größten Profit verspricht. Oder die, die am einfachsten zu schürfen ist.
Auch bei EasyMiner handelt es sich um ein grafisches Frontend-Interface - allerdings für die Cryptominer CGMiner und CPUminer. Auch dieses Tool macht es extrem einfach, mit dem Schürfen von Kryptowährung zu starten: Es erstellt automatisch ein Litecoin Papier-Wallet und beginnt mit dem Mining.
Das Dashboard von EasyMiner ist ansprechend gestaltet und stellt alle verfügbaren Informationen und Optionen auf einfache und verständliche Art und Weise dar.
Bevor Sie mit dem Cryptomining loslegen.
Ein verbreitetes Problem mit Software für das Schürfen von Kryptowährungen sind mögliche Konflikte mit Antivirus-Lösungen. Diese können nicht erst bei der Installation, sondern möglicherweise bereits beim Download eines Cryptominers auftreten.
Der Grund dafür ist die steigende Beliebtheit von "Cryptojacking" unter kriminellen Hackern: Hierbei wird Cryptomining-Software auf den Rechner eines Nutzers eingeschleust, wo das Tool fortan ohne das Wissen des Users Kryptowährungen erzeugt. Sollten Sie beim Einsatz von Cryptominern Probleme im Zusammenhang mit Security-Lösungen bekommen, müssen Sie das betreffende Programm nur Ihrer Whitelist hinzufügen.

Bitcoin

1 - 25 von 29 Ergebnissen für "Bitcoin mining" in Deutschland.
USB Miner SHA256 333MH/s Bitcoin mining TOP!!
1 x Miner SHA256 ASIC USB Stick Block Erupter 333MH/s Mining Bitcoin BTC BCH LCC Sie bieten.
Bitcoin Miner, Ethereum Doge Coin mining rig.
Der Miner hat alles um Sofort anzufangen zu Minen. Es wurde darauf Z-Cash gemined die AMD Karten.
nur sehr kurz gelaufen. 4 x sapphire RX580 8GB 1 x GeForce Aorus inkl. Mainboard, Netzteil(be.
2x Antminer V9 Bitmain 4 TH/s SHA-256 Bitcoin Krypto mining miner.
+ Preis inklusive versichertem Versand! + Zum Verkauf stehen hier zwei Antminer V9. Gebraucht.
Bitcoin mining für 30 Tage Mieten .
Bevor wir Ihnen erlauben mit unserem Firmenkapital zu handeln, müssen wir sicher sein, dass Sie das.
2000 Watt Netzteil, Mining, Bitcoin Ether, Delta DPS-2000BB.
Verkaufe 2000 Watt Netzteil. Delta DPS-2000BB Gebraucht, hat bis zur Demontage.
Dell 700 Watt Servernetzteil Bitcoin mining.
Verkaufe zwei Dell 70000814 700 Watt Netzteile von Dell. Sie sind umgebaut für Bitcoin- oder.
Crypto Miner - Mining Rig 2 x RX570 4GB DDR5 - Bitcoin, Ethereum.
Verkaufe einen weiteren meiner Miner. Dieser Miner rechnet auf 2 x RX570 Grafikkarten. Auch dieser.
Biostar TB250 BTC Pro 12 PCI Mining BItcoin ETH.
Verkaufe hier mein Mining Mainboard von Biostar mit 12 PCI Steckplätzen. Funktioniert.
Bitmain Antminer S19pro (110 T) Bitcoin-Mining - DE-Händler m. Re.
Liebe Mininginteressenten!​ wir, die Firma Crypto Supply aus Deutschland, bieten Ihnen hier einen.
X11 Baikal Mini Miner komplett mit Netzteil Bitcoin mining - TOP.
verkaufe meinen Baikal Mini Miner komplett mit passenden Netzteil. Technische Merkmale Algorithm.
Grafikkarten optimieren Mining BTC ETH Bitcoin.
Du brauchst Hilfe beim Optimieren deiner Grafikkarten? Gerne optimiere ich sie für dich, je nach.
Wer braucht Hilfe beim Mining? ETH BTC Bitcoin Hardware Software.
Du brauchst Hilfe beim Mining? Gerne kann ich Dir dabei helfen. Egal ob es um Hardware oder.
Antminer U3 Miner für Bitcoin mining - TOP.
meinen Antminer U3 Miner mit USB Kabel Technische Merkmale Algorithm : SHA256 Hash Rate.
Crypto Miner - Mining Rig 4 x RX560 4G EVO - Bitcoin, Ethereum.
Verkaufe meinen gut erhaltenen Miner. Der Miner läuft sehr stabil. Er nutzt Simplemining OS. Ich.
Echtholz Mining Frame Bitcoin Etherium.
Hiermit Verkaufe ich mein Selbsthergestelltes Mining Frame. Es bietet Platz bis zu 13 Gpus ist.
BTC Bitcoin ASIC Mining Rig 1.2TH/s.
Es handelt sich um den historischen CoinCraft Desk Generation 2 der Bitmine AG, Neupreis 1.678,00 $.
Neue Mining Rig Gehäuse Frame Rahmen Case für Bitcoin, Ethereum.
Mining Rig Gehäuse aus Holz für Bitcoin, Ethereum. Es ist neu, unbenutz. Bis zu 6.
Btc Bitcoin mining 25Th/s Antminer.
25Th/s Bitcoin A1 Miner Versand oder Abholung möglich.
✌ Mining Rig RX 480 Bios Mod inkl Zubehör Bitcoin Ethereum Krypto.
"Was letzte Preis" steht ganz unten.
Bitcoin miner 25Th/s Mining.
A1 Bitcoin miner BTC / BCH 20 - 25TH/s + / - 7% Je Miner Einstellung im low oder max.
PC Server Netzteil 1300 Watt Mining 1200 1500 2000 Bitcoin Ether.
1300Watt Netzteil zu verkaufen. Stabile 1300W bei 106A zum Betreiben von Mining Rigs oder mehreren.
1 - 25 von 29 Ergebnissen für "mining bitcoin" in Deutschland.

Bitcoin

Xenon Coin.
Was ist ein Xenon Coin?
Am Anfang des groß angelegten Blockchainprojekts begann das Projekt die Xenon Coin (XNN) Token Anfang November in einer Token Massenkampagne zu verteilen. Das Xenon Coin Network plant Anfang Oktober 2018 die Entwicklung fertig zustellen.
Entsprechende Nachrichten wurden von mehr als 400 Tausend Benutzern empfangen. Ein ähnlicher öffentlicher Vertrieb fand im November statt und wird bis Juni 2018 andauern.
Eine Krypto Alternative, die Einschränkungen vermeidet.
Laut einem der Mitbegründer von Xenon Network, Andrew Kong, wird die Umsetzung des EOS-Projekts von einem professionellen Team durchgeführt, das eines der innovativsten und leistungsfähigsten Projekte für Unternehmensblockchains der Welt entwickelt hat.
Jüngste negative Aspekte in Bezug auf die Verbreitung von Kryptowährungen in China und den Vereinigten Staaten sowie Einschränkungen des öffentlichen Vertriebs von Token können jedoch ein potenzielles Hindernis für die Annahme des designierten Projekts darstellen.
,,Wir werden eine umfassende Alternative zur Implementierung des EOS-Projekts vorstellen, die diese Einschränkungen vermeidet", sagt Andrew Kong.
Der Schlüssel zum Erfolg sind so viele Inhaber wie möglich. Die Verteilung von XNN-Token ist wie folgt:
30 % der Token wurden Anfang Oktober 2017 zwischen den Inhabern von 0,1 Ether oder über dieser Schwelle verteilt; 20 % der Token wurden im November zwischen bestätigten Besitzern von Bitcoins verteilt; Weitere 20 % der Token wurden mithilfe von Mechanismen zur Identitätsüberprüfung verteilt, um die weitverbreitete Verteilung von Tokens zu fördern.
Im Juli 2018 können diese Token gegen die Token auf der eigenen Blockchain eingetauscht werden.
Sinn des Airdrops.
In dieser Verbreitung und Akzeptanz der Adressaten sieht das Management von Xenon Network die Garantie für den Erfolg dieses Projekts. ,,Wir sind entschlossen, dieses Token bis zum Start der Blockchain im Jahr 2018 zwischen möglichst vielen Menschen zu verteilen." Bis heute wurden die XNN-Tokens auf den Kryptoportmärkten MercatoxCom und EtherDelta gehandelt.
Xenon Network: eine alternative Blockchain.
Die Idee, eine Business-Blockchain zu schaffen, die effizient und spezifisch auf Unternehmenslösungen wie der Identitätsüberprüfung von Menschen ausgerichtet ist, ist heute schon Realität dank Projekten wie EOS und Xenon. Auf den Letzten werden wir uns hier konzentrieren.
Xenon Coin, ist das Token einer alternativen, zweigleisigen Blockchain des EOS-Projekts. Es vermeidet einige der regulatorischen Herausforderungen, denen die Token aus öffentlichen Angeboten gegenüberstehen, während sie eine breitere Verteilung haben als der EOS-Token mit seinem ICO-Crowdfunding.
Die Eos Fork.
Da Xenon Coin eine Fork von Eos ist, sollten wir, um das Token etwas besser verstehen zu können, im Voraus erklären, worum es beim EOS-Projekt geht. Das EOS-Projekt verspricht zunächst eine innovative Hochleistungs-Blockchain, die in der Lage ist, Anwendungen auf Unternehmensebene mit niedrigen Transaktionsraten zu hosten.
Es wird von der Firma block.one entwickelt, die über ein bewährtes Entwicklungsteam verfügt, das in diesem Bereich bereits ehrgeizige Projekte realisiert hat.
Das Xenon Projekt umfasst die Erstellung von 1.000.000.000 XNN Tokens - dem nativen Token des Projekts - der ERC20-Modalität. 70 % davon werden in einer Airdropkampagne verteilt.
Dennoch ist zu berücksichtigen, dass zum einen das EOS-Projekt selbst noch im Entstehen ist und viele seiner Vorteile gegenüber bestehenden Blockchains rein theoretisch bleiben.
Obwohl die EOS-Software als Open-Source-Projekt unter der MIT-Lizenz entwickelt wird, können Entwickler, block.one-Unternehmen oder EOS-Token-Inhaber Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass gefälschte Ketten lebensfähig werden, was sich auf das Xenon Network auswirken könnte.
Es wird erwartet, dass die Xenon-Blockchain im Juli / August 2018 auf den Markt kommen wird. Weitere Informationen finden Sie in Ihrem Whitepaper.
Wie funktioniert das Xenon-Netzwerk?
Xenon Network möchte die Mängel des EOS-Projekts verbessern. Das Team hinter Xenon Network ist der Ansicht, dass das EOS-Projekt die richtigen Ziele im Auge hat, aber bestimmte Funktionen fehlen. Deshalb ist Xenon Network als EOS-Altchain aufgebaut.
EOS verspricht eine innovative Blockchain mit hohem Durchsatz und Enterprise-Qualität. Es hat ein gut finanziertes Entwicklungsteam mit nachgewiesener Erfolgsbilanz.
Das Team von Xenon Coin Network ist jedoch der Ansicht, dass das EOS-Projekt zwei wesentliche Mängel aufweist, darunter die von dem ICO abgeleitete Einführung des Tokens (das EOS von vielen gängigen Börsen ausschließt) und eine begrenzte Verbreitung des Tokens (die Verteilung ist auf die geringe Anzahl von Personen beschränkt, die während des ICO kaufen).
Der Unterschied zu EOS.
Die Lösung von Xenon Coin Network besteht darin, die Token für eine EOS Altchain in einer Airdorp Kampagne zu verteilen. Die Tokens werden unter anderem an Kryptobetreiber und den Inhabern von Ethereum und Bitcoin Token abgesetzt.
Die Verteilung basiert auf der oben erwähnten Verteilungsstruktur. 70 % des Gesamtangebots von 1 Milliarde Token werden so abgesetzt. Sobald die Xenon-Netzwerk-Plattform im Juli 2018 auf den Markt kommt, werden alle Token für die EOS-Altchain verteilt sein.
Das ultimative Ziel von Xenon Network ist es, zum Zeitpunkt des Starts die primäre, dominierende EOS-Kette zu sein. Das soll Unteranderem aufgrund der breiteren Verbreitung, einer stärkeren Community, besserem Engagement der Entwickler und geringerem regulatorischen Risiko erreicht werden.
Xenon Coin Network hat ein geringeres regulatorisches Risiko, da es keine Token durch ein ICO ausgibt.

Bitcoin

Was ist der Sinn von Xenon Network?
Die Ersteller von Xenon Network haben einige Probleme mit dem ursprünglichen EOS-Projekt und wie sie läuft. Sie sehen beispielsweise bei dem EOS ICO ein potenzielles regulatorisches Kopfzerbrechen.
Xenon Coin Network Fazit.
Xenon Network ist eine EOS-Altchain, die ihre nativen XNN-Token durch eine Abwurfkampagne startet. Diese Airdropkampagne verteilte im Oktober und November 2017 XNN-Token an Bitcoin- und Ethereum-Adressen und dann im Dezember 2017 noch mehr Token an andere Kryptobenutzer (durch ein ,,Proof of Individuality" -System).
Wenn das Xenonnetzwerk im Juli 2018 startet, werden die Token für die Verwendung im Netzwerk austauschbar sein.

Bitcoin

Die zentrale Datenstruktur in Bitcoin ist der Block. Ein Block enthält alle oder einen Teil der Transaktionen, die noch nicht in früheren Blocks notiert wurden. Ein Block entspricht etwa einer Seite eines Grundbuchs oder eines Orderbuchs an der Börse. Normalerweise werden Blöcke immer an das Ende einer Kette von Blöcken (Blockkette) gehängt und werden, wenn einmal festgelegt, nie geändert oder entfernt.
1 Blockstruktur 2 Beschreibung 3 Häufige Fragen 3.1 Wie viele Blöcke gibt es? 3.2 Wie viele Blöcke kann es höchstens geben? 3.2.1 Auch, wenn alle 21 Millionen Bitcoins generiert wurden? 3.3 Wie lange würde es für mich dauern, einen Block zu generieren= 3.4 Was bedeutet es, wenn ich 1% eines Blocks gelöst habe? 3.5 Wo gibt es mehr technische Details? 4 Siehe auch.
Blockstruktur.
Feld Beschreibung Größe Fixer Wert immer 0xD9B4BEF9 4 Bytes Blockgröße Zahl der Bytes bis zum Ende des Blocks 4 Bytes Blockheader besteht aus sechs Teilen 80 Bytes Transaktionszähler positive Ganzzahl 1 bis 9 Bytes Transaktionen die (nichtleere) Liste von Transaktionen So viele Transaktionen, wie im Transaktionszähler genannt.
Jeder Block enthält unter anderem in seinem Blockheader eine Auflistung aller oder einiger kürzlich erfolgter Transaktionen und eine Referenz auf den Block, der vor ihm kam. Er enthält auch eine Antwort auf eine schwierig zu lösende mathematische Aufgabe, deren Antwort in jedem Block unterschiedlich ist. Neue Blöcke werdem vom Netzwerk nur akzeptiert, wenn sie die richtige Antwort enthalten - Mining ist nichts anderes als ein Wettbewerb, wer als Erster die Antwort auf die im aktuellen Block gestellte Aufgabe nennt. Das mathematische Problem ist schwierig zu lösen, aber, ist einmal eine Lösung gefunden, ist es sehr einfach zu überprüfen, ob die Lösung korrekt ist. Es gibt mehrere richtige Lösungen für jeden beliebigen Block - es muss nur eine Lösung gefunden werden, damit der Block als gelöst gilt.
Da es bei jeder korrekten Lösung eines Blocks eine Belohnung in Form von neuen Bitcoins gibt, enthält jeder Block auch eine Aufzeichnung darüber, welche Bitcoin-Adresse das Recht hat, die Belohnung zu kassieren. Dies nennt man eine generierende Transaktion oder Coinbase-Transaktion, und sie ist immer an erster Stelle der Transaktionenliste zu finden. Die Zahl der generierten Bitcoins begann bei 50 und wird alle 210.000 Blocks halbiert (das dauert etwa vier Jahre, derzeit ist die Belohnung 25 Bitcoins).
Der Miner sendet den Block nach der Lösung an das Netzwerk, sodass alle Teilnehmer, die versuchen, Blocks zu minen, die bereits bestätigten Transaktionen in ihre Aufzeichnungen übernehmen können.
Die Schwierigkeit des mathematischen Problems wird automatisch durch das Netzwerk angepasst, sodass im Durchschnitt sechs Blocks pro Stunde erzeugt werden. Alle 2016 Blöcke (also alle zwei Wochen) überprüfen alle Bitcoin-Clients die tatsächliche Zahl mit der Zielzahl und passen die Schwierigkeit an den Sollwert an, um die Schwierigkeit zu erhöhen oder zu reduzieren.
Da jeder Block eine Referenz auf den vorherigen Block enthält, bilden alle Blöcke gemeinsam eine Kette. Allerdings kann die Kette sich temporär aufteilen, zum Beispiel wenn zwei Miner unabhängig voneinander gleichzeitig zwei verschiedene gültige Lösungen für denselben Block finden. Das Netzwerk ist so ausgelegt, dass derartige Aufteilungen nach kurzer Zeit aufgelöst werden und nur eine der beiden Äste überlebt.
Der Client akzeptiert die längste Blockkette als gültig. Die Länge der gesamten Blockkette bezeichnet immer die Kette mit der höchsten gemeinsamen Schwierigkeit, nicht der mit den meisten Blocks. Das verhindert, dass ein Angreifer einen Ast der Blockkette mit einer großen Zahl an Blöcken mit niedriger Schwierigkeit generiert und das Netzwerk seine alternative Blockkette akzeptiert.